Meine beiden Ersten Male

Brother

Meine beiden Ersten MaleSchon mit sehr jungen Jahren hatte ich schon etliche Freunde gehabt. Von denen ließ ich mich gerne befummeln, aber mehr war nicht drin. Auf der Geburtstagsparty des Freundes meiner großen Schwester lernte ich dann Einen kennen, der ein Dutzend Jahre älter war als ich. Erst später wurde mir klar, dass der Freund meiner Schwester selbst sehr scharf auf mich war und diese „Freundschaft“ nur bestand, weil er aufgrund seiner charakterlichen Defizite bei mir nicht landen konnte. Meine große Schwester war für ihn wohl nur ein recht unbefriedigender Trostpreis.Trotz des erheblichen Altersunterschiedes verstand ich mich auf Anhieb bestens mit seinem Kumpel und so traf ich mich gelegentlich immer wieder mal mit ihm. Dann erzählte ich ihm, dass mir die Pettingspiele mit immer neuen Kerlen sehr gefielen, ich mehr aber nicht zulassen würde. Wahrscheinlich verstärkten meine offenherzigen Erzählungen sein Interesse, jedenfalls wurden wir ein knappes Jahr nach unserem Kennenlernen ein Paar. Alles passte prima: Ich liebte es, mich berühren zu lassen und rumzuknutschen und ihm schien das anscheinend völlig zu reichen, jedenfalls bedrängte er mich nicht zu mehr. Obwohl ich ja immer noch unschuldig war, erlaubte ich ihm manchmal, mehr oder weniger gewagte Fotos von mir zu machen.Erst nach ein paar weiteren Monaten fühlte er sich endlich verpflichtet, mich zu fragen, ob es nicht an der Zeit sei, dass wir miteinander schlafen. Mir schien, er war überrascht, dass ich zustimmte ohne zu zögern. Immerhin war ich schon recht lange neugierig auf mein Erstes Mal. Wir vereinbarten einen Termin für den feierlichen Akt und ich freute mich darauf. Zunächst einmal aber wollte mich mein Freund intim rasieren. Das war damals noch gar nicht so verbreitet wie heutzutage. Doch er überzeugte mich damit, dass rasierte Schamlippen ungleich ästhetischer anzusehen sein. Zudem würde ich ihn so intensiver spüren.Schon oft hatte ich gehört, dass eine Frau ihr Erstes Mal, bei dem sie vom Mädchen zur Frau wird, niemals vergisst. Endlich war dieser Tag auch für mich gekommen! Entgegen all meinen Erwartungen von einem feierlichen Akt wurde der Vorgang jedoch nur ein großer Krampf, das Glied meines Partners war nämlich nicht hart kocaeli escort genug. So konnte es ihm nicht gelingen, den Widerstand meines Hymens zu überwinden und nur aufgrund eigener Bemühungen, blutete es schließlich doch noch ein wenig. Aus Mitleid ließ ich meinen Freund in dem Glauben, dass er mich bei seinem eigenen Ersten Mal wirklich defloriert hatte.Wenige Tage nach diesem unvergesslichen Ereignis fuhr ich für eine Woche zu Verwandten nach Bayern. Schon am zweiten Tag lernte ich dort die Freunde meines Cousins kennen. Unter ihnen war auch ein großer, breitschultriger Kerl, bei dem es auf der Stelle gefunkt hat. Als ich mich mit einer Umarmung von ihm verabschieden wollte, habe ich etwas extrem Hartes an meinem Bauch gespürt. Heute finde ich es nicht weiter verwunderlich, dass dieses Gefühl all meine Bedenken schlagartig hinweggefegt hat. Jedenfalls kam es zu einem spontaner Fick im Stehen. Da seine Ausmaße wirklich gewaltig waren, wurde bei meinem zweiten Ersten Mal mein Jungfernhäutchen vollkommen zerfetzt. Mein wahrer Deflorateur kam aber nicht auf die Idee, dass er als Erster tief in mich eingedrungen war, sondern glaubte, mir mit seinem extremen Hengstschwanz eine Verletzung zugefügt zu haben. Er hatte ein sehr schlechtes Gewissen, dabei war mir doch nur die Unschuld abhanden gekommen!Nichtsdestotrotz waren wir nun für eine Woche ein Pärchen und in den nächsten Tagen haben keine Gelegenheit ausgelassen! Da wir über keine Unterkunft verfügten, mussten wir es die ganze Zeit über irgendwo im Freien treiben. Bei einer Wanderung wurde ich zum Beispiel auf dem Gipfel eines Berges gefickt und ein anderes Mal während der Halbzeitpause eines Fußballspiels in einem ausgetrockneten Straßengraben. Er war auch mein Erstes Mal, dass ich einen Schwanz in den Mund genommen habe. Wie besessen habe ich ihn gelutscht, um die ganze Manneskraft heraus zu saugen. Doch bevor es dazu kam, wurde mir das Glied entzogen und im nächsten Moment schoss mir das ganze Ejakulat ins Gesicht. Als das schleimige Zeug dann mit der Eichel gleichmäßig verteilt wurde, fand ich das unheimlich geil. Es dauerte, bis das köstliche Nass im leichten Wind der lauen Sommernacht getrocknet war.Als ich wieder nach Hause kam, war ich meinem kocaeli escort bayan Freund gegenüber sehr befangen. In Gedanken war ich natürlich immer noch bei dem, der meinem Freund sexuell so unendlich überlegen war. Als ich ihm gestand, mich im Urlaub verliebt zu haben, bereitete ihm diese Neuigkeit zunächst einmal wenig Freude. Es dauerte eine Weile, bis ich mir sicher sein konnte, dass unsere Gefühle unter der Affäre nicht gelitten hatten. Ich liebte meinen Partner für seine verständnisvolle und fürsorgliche Art und fühlte mich bei ihm geborgen. Er stellte allerdings eine Bedingung für das Fortbestehen unserer Beziehung. Jetzt und auch in Zukunft müsste ich ihm stets schonungslos von einem Fehltritt berichten. Da ich nicht konkret vorhatte, ihn zu betrügen, fiel es mir leicht, einzuwilligen.Da meine bayrische Affäre eine äußerst geile Erfahrung für mich war, empfand ich es geradezu als eine Art lustvolle Befreiung, ihm wie einer besten Freundin in allen Details davon zu berichten. Ich begann zunächst vorsichtig und beobachtete die Wirkung meiner Worte genau. Natürlich begann mein Bericht mit meiner nun endlich vollendeten Entjungpferung. Er war wie vom Blitz getroffen! Er wollte es zunächst nicht glauben, dass er mich gar selbst richtig entjungfert hatte! Noch nie hatte er dergleichen gehört. Tagelang hat er gesucht und dann endlich ein Buch aus dem Jahre 1840 zu dem Thema gefunden. Er zeigte es mir und darin stand:Na toll, ich hatte also einen Freund, dessen Glied “nicht umfänglich” genug ist! Aufgrund meiner bayrischen Erfahrung musste ich mir eingestehen, dass sein Pimmel tatsächlich wenig eindrucksvoll war. Noch schlimmer war die Selbsterkenntnis natürlich für den körperlich Betroffenen. Erst als er sich wieder einigermaßen gefasst hatte, schien er sich daran zu erinnern, dass ich ihn ja auch noch mit Einem betrogen hatte, der nicht nur “umfänglich” genug war, sondern wirklich riesig. Ganz allmählich erwachte sein voyeuristisches Interesse. Es mag merkwürdig, klingen, aber er fand er gar nicht weiter schlimm, dass ich fremdgegangen war und er beteuerte mir, keinerlei Eifersucht zu verspüren. Er könne durchaus nachvollziehen, was mich an besser Gebauten reizen würde, immerhin sei ich eben eine izmit escort kesse Sexy Hexy.Heute betrachte ich meine frühe Extremerfahrung als überaus glückliche Fügung. So begriff mein Freund nämlich sein Defizit und ich war mit meinen sexuellen Abgründen in Berührung gekommen. Aber auch der längste Schwanz reicht nun mal nicht von Bayern bis in den hohen Norden. Außerhalb des Bettes waren meine Gefühle in der nächsten Zeit etwas durcheinander, doch schnell wurde mir klar, dass ich meinen Freund nicht verlassen wollte. So kam es, dass ich wieder mit dem Wenigen vorliebnahm, was er mir zu bieten hatte. Aber immer, wenn ich seinen Zipfel in mir hatte, war ihm dabei durchaus bewusst, dass ich dann in Gedanken bei meinem bayrischen Superficker war. Wenn ich aufgrund dieser Fantasien multiple Orgasmen hatte, störte ihn meine geistige Untreue nicht. Schon bald war sogar das Gegenteil der Fall! Er begriff, dass bei einem Höhepungt nichts mehr von meiner Umwelt wahrnehme und es somit völlig egal ist, wer mich gerade beglückt. Immer wieder machte er indiskrete Fotos von mir, ohne vorher mein Einverständnis einzuholen. Doch sobald ich die Bilder vom Rausch meiner Sinne zu Gesicht bekam, war ich davon immer wieder sehr angetan. Das führte dazu, dass ich mich zunehmend weniger empörte, wenn mein Freund mir seine bizarren Ideen offenbarte. Bald zierte ich mich nicht mehr lange, bevor ich mich in immer obszöneren Positionen fotografieren ließ.Ein einziges Mal wollte ich meinen Freund einen “Blowjob” angedeihen lassen, so wie ich das bei dem Bayern getan hatte. Halbherzig begann ich, an dem Winzling zu lecken. Doch schnell sah ich ein, dass ich etwas Unmögliches versucht hatte und bereitete dem peinlichen Spiel lieber ein jähes Ende..Vor lauter Frust habe ich zur Flasche gegriffen, um ihm zu zeigen, wie ich es mir mal mit ‘ner anderen besorge. Dabei hat es mich nicht sonderlich gestört, dass mein Freund mich bei meinem obszönen Tun indiskret fotografierte, tatsächlich machte mich das sogar nur noch geiler.In den nächsten Monaten blieb ich meinem Freund äußerlich absolut treu, aber in Gedanken ging ich weiterhin regelmäßig fremd. Wohl kaum jemand hätte geahnt, dass mit unserer Beziehung in sexueller Hinsicht etwas nicht stimmte. Mir war klar, dass ich in einer passenden Gelegenheit wohl kaum würde widerstehen können. Der Erste, der das begriff, war ein wenig sympathischer Kollege meines Mannes. Mit dem sollte ich „Mein drittes Erstes Mal“ erleben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

RELATED POST

Curiosité … 1ère Partie

Curiosité ... 1ère PartieJe suis sur le balcon avec en face de moi un panorama imprenable sur la Méditerranée et…

Pirartes et captives – 4 Poulaine.

Pirartes et captives - 4 Poulaine.126 - Poulaine.En mer - Anno 1667 ****************** On s'habille... Moi, je passe la courte…

Comment je suis devenu Leila 1

Comment je suis devenu Leila 1Je m'appelle Karim, je vous raconte une histoire qui m'est arrivée quand j’étais encore jeune…

baise avec Newbi68

baise avec Newbi68il me provoque:- baise moi chéri- ah oui?- ouiiiiii stp- met toi à 4 pattes, suce moima queue…

kartal escort didim escort ankara escort tuzla escort adapazarı escort adapazarı escort seks hikayeleri izmir partner escort escort pendik konyaaltı escort antep escort kartal escort maltepe escort pendik escort gaziantep escort bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis sakarya escort porno izle