Vorbereitungen auf ein Full House

Vorbereitungen auf ein Full HouseVorbereitungen auf einenFull-House mit zwei DamenAuf dieses Wochenende hatte ich mich schon eine kleine Ewigkeit gefreut – es war jenes, an dem ich mit zwei Damen in´nen Club fahren werde. Und diese beide Damen sind dem erfahrenen Leser meiner Erlebnisse schon bekannt: Birgit, meine knuffig- erotische Freundin, und Sigrid, meine ältere Nachbarin. Da der Club in der Nähe von Birgits Wohnort liegt, fuhren meine Nachbarin und ich bereits am Freitag gleich nach Feierabend zu meiner Freundin.Die Fahrt verlief ohne besondere Vorkommnisse, so dass wir gegen 20:30 Uhr bei Birgit ankamen, die uns mit einem kleinen Dinner erwartete – die Stimmung war so gut, dass die Damen unbedingt eine Modenschau für mich machen wollten, da sie sich nicht sicher waren, was sie am nächsten Tag anziehen sollten. So legte ich mich gemütlich auf den Ottomanen und genoss diese Stimmung. Birgit zeigte als erstes eine Kombination aus einem türkisen Brustheber und einem gleichfarbigen Bandeau-Höschen, welche sie mit einem Seidentuch um ihre Hüften bedeckte. „Sieht ganz nett aus, aber es geht noch netter, denke ich!“, kommentierte ich. Sigrid zeigte sich in einem schwarzen Catsuit, der besonders pendik escort gut ihren süßen Po zur Geltung brachte. „Sieht ganz nett aus, besonders Dein Po – aber es geht noch netter, denke ich!“, kommentierte ich auch dieses Outfit. Birgits zweiter Auftritt war in einem Minirock mit einer Korsage, die kaum ihre Oberweite halten konnte, keck hob sie den Rock, um mir zu zeigen, drunter ist nichts. „Das könnte ich mir an Sigrid gut vorstellen“, war mein Urteil. Die Angesprochene zeigte sich ganz in Leder, was aber gar nicht so zu ihr passte. „Ich hab´ne Idee!“, teilte ich meinen beiden Modellen mit, „Versucht doch ‘mal bitte Eure Outfits zu tauschen. Ich nehme an, dann seht Ihr richtig geil aus!“. Die Beiden nahmen meine Idee an und ich war von dem sich mir bietenden Bild sprachlos: Sigrids Birnen-Po kam in dem Minirock sehr gut zur Geltung und auch die Korsage war wie geschaffen für ihre etwas kleinere Oberweite – Birgits Knuffigkeit kam in Leder erst vollends zur Geltung: die Krönchen ihrer Oberweite zeichneten sich sanft ab und ihren Po hätte ich am liebsten sofort wieder ausgepackt. „So Mädels, und was machen wir jetzt?“ – „Schlafen gehen!“, grinste Birgit, „Wollen morgen doch fit pendik escort bayan sein, oder?“ – „Genau, oder an was hattest Du gedacht?“, stimmte Sigrid zu. „Okay, dann geht Ihr beiden Süßen in die Federn und ich gehe noch ein wenig ins Netz – bis später dann!“, gab ich den weiblichen Wünschen nach.Nach´ner halben Stunde im Chat hörte ich etwas aus dem Nachbarzimmer, in dem doch meine beiden Clubbegleitterinnen schlafen wollten. Neugierig schlich ich mich auf den Flur und konnte durch den Türspalt Kerzenschein wahrnehmen. „Oooh, tut das gut!“, war Sigrids Stimme im wohligen Ton zu vernehmen, „Hör´ bitte nicht auf!“. Leise schob ich die Tür auf, denn ich wollte ja nicht stören. Was ich sah, wollte ich unbedingt mit anderen teilen, so holte ich mir leise meine Cam. In der Schlüsselloch-Perspektive filmte ich, eingerahmt in weiches Kerzenlicht, wie Birgit über Sigrids Rücken kniete und diesen mit warmen Öl massierte, ohne dessen Verlängerung zu vergessen – schade, dass es noch keine Geruchsaufzeichnungen gibt, denn dieser Geruch von Amber und exotischen Pflanzen war betörend. Nach einer Weile drehte sich meine Nachbarin auf den Rücken, küsste meine knuffige Freundin und bot ihre Vorderseite escort pendik für eine Massage an, die diese auch sogleich annahm. Sie arbeitete sich vom Halsansatz abwärts, ohne ihre Umwelt zur Kenntnis zu nehmen – es gab nur für sie nur sie beide. Und da wollte ich auch nicht länger stören, doch die Cam ließ ich weiterlaufen.Am nächsten Morgen trafen wir uns zum Frühstück im Wintergarten: Die Frauen sahen noch ziemlich müde, aber sehr zufrieden aus. „Warst du noch lange on?“, fragte mich Birgit. „Nicht allzu lange, habe noch meine Cam für heute Nachmittag vorbereitet!“ – „Das haben wir bemerkt!“, grinste mich Sigrid an, „Von dem Video will ich ´nen Abzug!“ – „Aber gerne doch, weiß aber gar nicht, ob bei der Beleuchtung überhaupt was zu erkennen ist. Wollte Euch ja nicht stören und den Spot an der Cam anmachen.“ – „Anmachen, anmachen wird das Video uns, lasst es uns nachher zur Einstimmung anschauen.“, schlug Birgit vor. „Lasst es uns ungeschnitten mit in den Club nehmen und da anschauen.“, erweiterte ich ihren Vorschlag. Zustimmend nickten mir zwei zufriedene Frauen zuDen Tag über zeigte ich Sigrid wie schön „der wilde Osten“ sein kann, Birgit hatte leider noch Dienst bis 15:30 Uhr. Rechtzeitig zu ihrem Feierabend holten ihre Gäste sie am Arbeitsplatz ab und fuhren mit ihr in ihr Zuhause, wo wir uns für den Club vorbereiten wollten. Wie selbstverständlich teilten wir uns das Badezimmer zu dritt und auch bei

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

RELATED POST

İŞ ORTAGIM

İŞ ORTAGIM Kahraman.Konya’nın lüks bir semtinde yaşıyorum. 30 yaşında evli biriyim. Eşim Zeynep 26 yaşında 178 boyunda türbanlı çok fazla…

eşini siktirmek istediğini söyledi

eşini siktirmek istediğini söyledi Mrb arkadaslar tolga ben 29 yaşında esmer 183 byunda 75 kilo özel bir firmada çalışmaktayım size…

Batuhanla Devam(Ekip Çalışması)-4

Batuhanla Devam(Ekip Çalışması)-4 Gaye hadi bakalım arkadaşlar biz çıplağız siz giyinik böyle grup sex olmaz diyerek onlarında bir çırpıda soyunmasını…

kocam doyuramayınca verdim

kocam doyuramayınca verdim Benim adım Özlem ( gerçek adım soyadımı söylemeyeceğim. Bursada yasıyorum. Ben esimden bosandım. 2 cocuk sahibiyim biri…

kartal escort bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis bursa escort çanakkale escort çankırı escort çorum escort darıca escort didim escort edirne escort edremit escort elazığ escort konya escort sakarya escort sakarya escort porno izle izmir escort sakarya travesti