Erwischt; Teil 3.

Blonde

Erwischt; Teil 3.Ich fragte meinen Schatz, ob sie das Ernst meinen würde und sie bejahte das. Wie sie sich das denn vorstelle, fragte ich sie. Claudia meinte, in dem einen Heftchen habe sie Kontaktanzeigen gesehen und wir könnten doch mal gucken, was da so dabei ist und evtl. hiermanden heraussuchen.Ich tat so, als müsse ich noch gut überlegen, ob ich das machen würde. Dabei stand mein Entschluss schon längst für mich fest. Der Gedanke, ich hätte Sex mit einem Mann und meine Süße würde sich daran aufgeilen, erregte mich schon wieder.Claudia meinte, wir könnten ja dann später auch mal was Weibliches einladen und ich dürfe dann zusehen, wie sie Sex mit einer anderen Muschi hätte.”Du würdest also nur zusehen wollen. Nicht mitmachen?”, fragte ich sie. “Ja”, sagte sie. “Nur zusehen und mich dabei wichsen und selbst ficken”. Ich lachte und fragte sie, mit was sie sich denn ficken würde. Claudia stand auf, ging zu ihrer Handtasche, öffnete diese und holte einen Kunstpimmel hervor. Und schon wieder klappte mir die Kinnlade nach unten und ich fragte sie, wo sie denn dieses Stück her hatte. Statt zu Antworten griff sie nochmal in ihre Handtasche und holte noch einen Kunstriemen hervor, der aber viel maltepe escort schmaler und kleiner war, als der erste. Sie meinte, der Große wäre für ihre Votze und mit dem kleinen würde sie sich zeitgleich ihren kleinen Arsch durchficken.Man oh man, dachte ich nur. Was würde denn noch auf mich zukommen? Was für kleine Geheimnisse hatte meine kleine Maus denn noch für mich? Und ich fragte auch gar nicht mehr nach, woher sie diese Dinger hatte. Das war auf einmal gar nicht mehr wichtig, denn mein Schwanz regte sich schon wieder, obwohl ich vor kurzem erst abgespritzt hatte. Später erzählte sie mir, dass sie sich die Kunstschwänze von ihrer Freundin ausgeliehen hätte. Die habe eine ganze Sammlung von den Dingern.Ja, ja. Stille Wasser können tief sein.Gesagt. Getan. Wir lagen nackt auf dem Bett (vorher hatten wir nochmal ordentlich gefickt, um die nötige Ruhe zu bekommen…smile) und blätterten die Anzeigen durch. Da fanden wir eine, die uns Beiden gefiel, Ein Mann, mittleren Alters hatte da eine Anzeige aufgegeben. Sogar mit Bild! Und wir fanden ihn sympatisch. Auch das, was er geschrieben hatte. Sein Schwanz war 19×5 cm groß und er wäre für alles bereit, schrieb er. Er wäre nicht escort maltepe schwul, sondern bi.Wir antworteten schriftlich über den Verlag, da er keine Telefonnummer dabei hatte. Natürlich schrieben wir auch, dass er nur Sex mit mir haben werde und meine Kleine dabei zusehen möchte.Es dauerte gar nicht lange und seine Antwort lag im Briefkasten. Natürlich wollte er ein Sextreffen. Sehr gerne sogar. Er hatte auch ein paar Bilder hinzu gefügt, auf denen sein steifer Schwanz, seine komplette Figur und sein geiler Arsch zu sehen war. Er gefiel meiner Kleinen und mir auch. So machten wir telefonisch ein Date aus und wir fieberten schon den Tag bzw. Abend entgegen. Als es soweit war, machten wir uns nochmal zurecht. Wir duschten diesmal zusammen ohne uns dabei geil zu machen. Dann rasierten wir uns gegenseitig den Intimbereich komplett. Natürlich wurde ich schon wieder ein wenig geil dabei, als ich mit dem Rasierer in der Hand ihre Schamlippen einzeln zwischen meinen Fingern nahm und sie ganz vorsichtig rasierte. Auch Claudia`s Fickloch glänzte schon ein wenig dabei und ihre Schamlippen nahmen schon diese typische Farbe an, die ihre Möse immer bekam, wenn sie geil wurde. So leicht olivfarben. maltepe escort bayan Und sie hatte auch schon wieder diesen “ich werde geil” Blick in ihren Augen.Als sie an die Reihe war mich zu rasieren, wichste sie meinen Schwanz ein klein wenig an. Sie meinte, dann könne sie meinen Schaft viel gründlicher rasieren. Sie fing an, ein bisschen zu kichern. Dieses kleine Biest.Da es fast schon soweit war, dass unser Besuch kam, zogen wir uns an. Na ja. Anziehen konnte man, glaube ich, nicht dazu sagen. Claudia zog einen durchsichtigen Tangaslip an, in süßem weiß, und eine Büstenhebe, in der gleichen Farbe, die ihre süßen Titten von unten hielten und der Rest ihres Busens war frei. Dadurch kamen ihre Nippel noch besser zur Geltung und ich wusste, dass diese bald wieder groß wie kleine Erdbeeren werden würden und richtig hart.Durch ihre braune Haut und den pechschwarzen Haaren sah sie einfach verführerisch aus. Am liebsten hätte ich sie jetzt gleich wieder gefickt. Aber ich konnte mich beherrschen.Ich selbst zog einen engen, roten Slip an, bei dem man gut meine großen Eier und Sack sehen konnte und der meinen leicht steifen Schwanz umschmeichelte.Wir waren gerade fertig mit unserem Styling als es schon an unserer Haustüre klingelte.Ich fürchte, ich werdet euch noch etwas gedulden müssen, bis ich den 4. und letzen Teil dieser Geschichte schreiben werde. Aber sie wird euch geil machen. Egal ob weiblich oder männlich.Bis dann………

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

RELATED POST

The Shower

I slowly stepped into the shower following an early morning jog and some light stretching. Saturdays are an easy exercising…

She Controlled Me More Than I Thought – 2

She Controlled Me More Than I Thought - 2Rainy DayI was sitting at home and heard my phone chime with…

Ma femme Nadia devient une bonne salope

Ma femme Nadia devient une bonne salopeQuand j’ai connu Nadia à la fac de droit à Rabat, au quartier Agdal,…

Home made vids

Home made vidsMy (now ex-) wife Connie and I used to visit her sister Joyce quite regularly. If either her…

kartal escort didim escort ankara escort tuzla escort adapazarı escort adapazarı escort seks hikayeleri izmir partner escort escort pendik konyaaltı escort antep escort kartal escort maltepe escort pendik escort gaziantep escort bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis sakarya escort porno izle